Gruppenangebote

Mut kann wachsen

"Ich bin ich....Meine Phantasien gehören mir, meine Träume, Hoffnungen, Ängste, Trauer, Wut - alle meine Erfolge, aber auch meine Niederlagen und Fehler gehören mir.“
(nach V.Satir)

  • Wie verhalte ich mich in Konfliktsituationen?
  • Nehme ich wahr was ich will und wie ich mich fühle?
  • Kenne ich meine Stärken und kann ich sie einsetzen?
  • Nehme ich meine Grenzen wahr, will und kann ich sie behaupten?
  • Bin ich in der Lage für mich selbst zu sorgen und somit Verantwortung für mich zu übernehmen?

In diesem Gruppenangebot bietet sich die Möglichkeit, mit Hilfe von Gesprächen, Übungen und Rollenspielen, im geschützten Raum die eigene Situation zu reflektieren und neue Verhaltensweisen zu erproben.

Allein stehen

Gruppe für alleinerziehende Mütter, die nach Trennung/Scheidung neue Perspektiven, Unterstützung und Kontakte suchen.

Muttersein mit Licht- und Schattenseiten, Umsorgen ohne Selbstaufgabe, berufliche Perspektiven, finanzielle Absicherung, Alleinsein etc. kommen hier zur Sprache.

Spaß und Spiel miteinander

Kursangebot für Kinder (2 – 9 Jahren) deren Mütter an dem Gruppenangebot „Allein stehen“ teilnehmen.

Ziel des Kurses ist, den Kindern Freiräume anzubieten, in denen sie

  • neue Kontakte knüpfen
  • Gruppengefühl entwickeln und sich wohl fühlen
  • Unterstützung für ihre Sorgen und Nöte finden

Heilsame Kräfte entfalten

Stabilisierendes Gruppenangebot für Frauen nach traumatischem Erleben
„Aus der Traumaforschung wissen wir, dass psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen häufig traumatische Erfahrungen als Ursache zugrunde liegen. Viele Betroffene verfügen ansatzweise über erstaunliche Selbstheilungskräfte, die es zu unterstützen und zu entfalten gilt.“ (nach Luise Reddemann, 2001)

Dieses Gruppenangebot richtet sich an Frauen, die Unterstützung suchen

  • wieder Zugang zu den eigenen Kräften zu bekommen
  • Wege zu finden, mit dem Erlebten umzugehen
  • Abstand von den „Schreckensbildern“ zu bekommen
  • Kontrolle zurück zu gewinnen, um ihr Leben wieder selbstbestimmt zu gestalten
  • zu lernen sich selber zu unterstützen

Neben Informationen über die Auswirkungen von Traumata bilden Imaginationsübungen, Distanzierungstechniken und die Innere-Kind-Arbeit die methodische Grundlage.

Frauennetzwerk– Herausforderungen im beruflichen Alltag

Krisenhafte und eskalierende Fallkonstellationen stellen Berufsgruppen, die in ihren Praxisfeldern mit Gewalt gegen Frauen und Kinder konfrontiert sind, vor schwierige Herausforderungen.

Die Aufgaben sind vielfältig, die persönliche Verantwortung und die eigenen Belastungen sind hoch, die Möglichkeiten der Reflexion häufig begrenzt.

Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Vertreterinnen juristischer, medizinischer / pflegerischer, pädagogischer / psycho-sozialer Arbeitsfelder

Inhalt:

  • Raum für Fallbesprechungen unter Berücksichtigung der Schweigepflicht
  • Klärung der eigenen Rolle
  • Austausch und Einblick in andere Berufswelten
  • aktuelle Informationen zum Thema
  • Raum für Selbstfürsorge und Psychohygiene im Sinne
  • einer aktiven Burn-out-Prophylaxe